Aktuelles (2012)
(Wesentliches und Un-Wesentliches aus Rütte und Umgebung)

Zum Öffnen des "Vermächtnis" bitte klicken!
"VERMÄCHTNIS" von Karlfried Graf Dürckheim
und Maria Hippius-Gräfin Dürckheim

Rütte-Ferien gibt es auch in 2013 zwei Mal:
07.-19.01.2013 und
01.-21.09.2013.
Gute Erholung! :-)

(22.12.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!

Weihnachten 2012 und Neujahr 2013
Beim Klick auf das nebenstehende kleine Bild öffnet sich in einem neuen Fenster das diesjährige Weihnachts- und Neujahrsprogramm in Rütte.
Gesegnete Feiertage!

(22.12.2012)


Bitte klicken!

Zur Vorstellung ihres kürzlich erschienenen Buches
"Grenzland. Individuation im Sterbeprozess" laden die Autorin, Barbara Maria Mutschler, und die Verlegerin, Regula Bühlmann, am Samstag, den 29.12.2012, um 20 Uhr ins Herzl-Haus ein. Tagsdrauf bietet Barbara Mutschler im Bergkranz einen Workshop an. Nähere Infos (zwei Seiten!) finden Sie beim Klick auf das nebenstehende Bild.

(20.12.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!

Nebenstehender Blick aus dem Herzl-Haus
hinein ins Rütte-Dorf gelang Meinolf Kemper mit seiner Kamera von ein paar Tagen. Wie man sieht, hat uns der Winter mit Eis und Schnee fest im Griff.

(16.12.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!

Pünktlich zum Winterbeginn mit dem entsprechenden Schnee
erreichte uns nebenstehendes Bild von unserem Fotografen Meinolf Kemper; aufgenommen östlich von Freiburg (bei Kirchzarten) kurz vor der Auffahrt in die Berge.

(29.11.2012)


Zum Öffnen bitte klicken!

November 2012: Neuester Reisebericht
Beim Klicken auf das nebenstehende Bild öffnet sich in einem neuen Fenster der Bericht meiner jüngsten Reise nach Äthiopien - mit vielen Fotos und Einzelheiten, auch kleinen Videos. Die Datei ist etwa 7,9 MB groß, d. h. je nach Schnelligkeit Ihres Computers kann das Öffnen etwas dauern. Viel Spaß beim Lesen!

(12.11.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!
(Quelle: Badische Zeitung)

Agnes Schultz-Engelhard ist in der Nacht
auf den 06.11.2012 im Alter von fast 70 Jahren in Rütte in ihrer Wohnung verstorben.
Agnes war viele Jahre Mitarbeiterin von Graf und Gräfin Dürckheim und hat über Jahrzehnte hinweg als Initiatische Therapeutin u. a. in Münster und in Rütte gewirkt.
Die Beisetzung ist am kommenden Samstag, 10.11.2012, um 11.00 Uhr, auf dem Friedhof in Todtmoos.
Wir werden Agnes ein ehrendes Angedenken bewahren.

(08.11.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!

Wieder zurück von meiner Reise nach Äthiopien
finde ich hier wahrhaft winterliche Temperaturen in Rütte vor - recht gewöhnungsbedürftig angesichts ca. 35 Grad Celsius, die ich in Addis Abeba erlebt habe. Nebenstehendes Foto von Meinolf Kemper entstand am 28.10.2012 in Todtmoos-Mättle. Übrigens werde ich demnächst wieder in einem ausführlichen Newsletter über meine Reise nach Äthiopien berichten.

(03.11.2012)


Photobucket
(Foto: Meinolf Kemper)

"Ein gutes Pilzjahr!" so sagen die Pilzsammler, die zur Zeit in den Wäldern umherstreifen. Wer die guten Plätze kennt, der schweigt darüber...
Im Bild Fliegenpilze, die wegen ihrer Giftigkeit nicht gepflückt werden und die Wegränder schmücken. In Märchen und Mythen hingegen haben sie eine hohe, "lebendige" Bedeutsamkeit.

(18.10.2012)



(Bunryo Yamada Rôshi)

Im Rütte-Zendo (Grueberhaus) findet
vom 13. bis 19. September ein Sesshin statt
unter der Leitung von Bunryo Yamada Rôshi (Kôan Arbeit).
Die Zendoleitung hat Jasusada Seki Sensei
inne; Übersetzung: Sachiko Oishi-Hess Seikei

(12.09.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!

"Von einem gewissen Punkt an
gibt es keine Rückkehr mehr.
Dieser Punkt ist zu erreichen."
(Franz Kafka, 1883-1924)

(05.09.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!

Barbara Mutschler, Heilpraktikerin und Initiatische Therapeutin in Rütte,
ist die Autorin des soeben erschienenen Buches
"Grenzland. Individuation im Sterbeprozeß". Jeder stirbt seinen eigenen Tod – immer wieder hört man diesen Satz. Dass es dabei auch um den Individuationsprozess gehen kann, zeigt dieses Buch. Im Sterben vermag der Mensch dem nahe zu kommen, was er in seinem Wesen ist. Die Autorin arbeitet ihre Erfahrung mit dem Sterben und den Sterbenden methodisch auf. Dabei bezieht sie sich auf die Arbeit von C. G. Jung, Karlfried Graf Dürckheim und Maria Hippius-Gräfin Dürckheim. Sie gestattet tiefe Einblicke in Tod und Sterben und gelangt zu einem ganz eigenen Verständnis des Sterbeprozesses, der Leib und Seele integriert. Diese Einblicke helfen, den Umgang mit Sterbenden und Trauernden besser zu gestalten und eigene Erfahrungen am Sterbebett einzuordnen. Durch die Integration des Sterbeprozesses in den Alltag wird es möglich, den Weg ins eigene Leben, ins eigene lebendige Da-Sein zu gehen. Weitere Informationen auf folgender Webseite:
www.barbara-mutschler.de

(31.08.2012)


Patentiertes Logo des Dürckheim-Zentrums
 (Patentiertes Logo des
 Dürckheim-Zentrums)

Rütte-Ferien gibt es in 2012
gleich zwei Mal:
08. bis 21. Januar 2012 und 02. bis 22. September 2012.
Gute Erholung! :-)

(29.08.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!
(Foto: Meinolf Kemper)

Beliebtes Ausflugsziel - nicht nur für Rütte-Gäste -
ist der Schluchsee, ca. 20 km von Rütte entfernt.
Auf dem Foto zu sehen auch der am Schluchsee
gelegene Ort gleichen Namens.

(27.08.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!

Auch in Todtmoos und Rütte herrschten
in den vergangenen Tagen hochsommerliche Temperaturen. Heute wurden 33 Grad gemessen - auch für Rütte-Gäste ein guter Grund, sich im Todtmooser Freibad ein wenig abzukühlen. Bald schon (morgen?) sollen die Temperaturen wieder fallen... (Foto und Text: Meinolf Kemper)

(21.08.2012)


(Zum Öffnen der Fotoserie bitte auf das Bild klicken!)

(Zum Öffnen der Fotoserie bitte auf das Bild klicken!)

Die Pfingsttage 2012 gaben den Rahmen für Feierlichkeiten,
um 60 Jahre Meditation im Stile des Za-Zen und 40 Jahre Sesshins unter der Leitung japanischer Zen-Meister in Rütte zu würdigen. Unter der Leitung von Yasusada Seki Sensei und Peter Oechsle fand ein Za-Zen-Kai statt. Darin wurde die 3-tägige Za-Zen-Praxis durch Studien ergänzt. Inhalt der Studien waren eine Rede von Yuho-Seki-Roshi zum Zen-Buddhismus und das Manuskript eines Buches von Karlfried Graf Dürckheim zu Meister Eckhart, das er 1942 in Japan verfasst hat und das damals auch in japanischer Sprache erschienen ist.
Die öffentlichen Feierlichkeiten wurden am Pfingstsonntag mit einer Musikmeditation im Atelier Römerhof in Bernau-Riggenbach eingeleitet.
Mit der Vorführung eines japanischen Videos über die Seidenstraße und den herausragenden Übersetzer Kumarajiva aus dem 4. Jh. führte Yasusuda Seki Sensei am Abend in wichtige Zusammenhänge ein, die die Übertragung des Buddhismus in eine andere Kultur betreffen.
Der Pfingstmontag war geprägt durch die Vorführung von Zen-Künsten, einem Vortrag und einem Brunch mit üppigem Buffet, das Niki Hanus mit ihren Helfern im Herzl-Haus bereitet hatte. Die Zen-Künste sind ja immer wieder kultische Handlungen. Eingestimmt durch Regula Bühlmann mit der Flöte konnten die zahlreichen Gäste im Rütte Zendo 2 Ikebana-Demonstrationen durch Sachiko Oishi-Hess verfolgen; wobei die erste Arbeit die Tradition betonte und die Form des Kranichs verwandte, der immer für die Dauer von 1000 Jahren steht, also den Wunsch für lange weitere Jahre beinhaltet. Die zweite Arbeit stellte die Dinge auf den Kopf, die Wurzeln waren zum Himmel gerichtet und sprechen so in besonderer Weise die Verbindung von Erde und Himmel an. Yasusada Seki Sensei verwandte eine Tee-Zeremonie, die in besonderer Weise den Aspekt der Opfergabe hervorhob, und er verband diese Form mit Worten seines Vaters, Yuho-Seki-Roshi, der davon sprach, dass in Deutschland eine eigene Form des Zen gefunden werden müsse, die dann nach 300 Jahren nach Japan zurückkehren könne; es seien ja nur noch 240 Jahre.
Peter Oechsle verband seine Ausführungen über die Bedeutung der Meditation im Stile des Za-Zen für den Weg des Menschen in unserer Zeit mit Hinweisen über die Historie Rüttes, konkret über das Zusammentreffen historischer und persönlicher Gründe , die dazu führten, dass in Todtmoos-Rütte, diesem kleinen, entlegenen Schwarzwalddorf, seit 60 Jahren Za-Zen praktiziert wird und erwähnte dankend verschiedene Menschen, die in besonderer Weise die Meditations-Praxis in Rütte unterstützt haben, was natürlich zu allererst auf Karlfried Graf Dürckheim in der Unterstützung durch Maria Hippius-Gräfin Dürckheim zurückgeht: die Familie von Nils Grueber, die seit 20 Jahren die Hausherren des Zendos in Rütte sind; Klaus Knaup, der der Hausherr des ersten Zendo-Hauses war; Rudi Nijsten, der ein wichtiger Schüler von Graf Dürckheim war und Verbindungen nach Japan plegte; Hildegund Graubner und Sylvia Ostertag, die von Rütte ausgehend eigenständige Zen-Lehrer wurden; Yuho Seki Roshi, der Abt, der 1972 begann, in Rütte Sesshins abzuhalten; Bunryo Yamada Roshi , der die Koan-Arbeit seit vielen Jahren in Rütte fortführt. Herzlich dankend erwähnt wurden auch Harada Sekei Roshi, der auch Sesshins in Rütte abgehalten hat, und Zentatsu Richard Baker Roshi, der Abt des benachbarten Klosters im Johanneshof in Herrischried. In den letzten 20 Jahren haben neben dem Team, das das Zendo in Rütte betreut, Regine und Wolfram Helke in besonderer Weise den Kontakt zu den japanischen Meistern und Priestern aufrecht erhalten, insbesondere zu Yasusada Seki Sensei, der uns mehrmals im Jahr zu längeren Aufenthalten besucht. Ein besonderer Dank galt auch Sachiko Oishi-Hess für ihre Übersetzungs-Arbeit und für die Bereicherung, die sie durch die Blumen-Kunst einbringt. Der Weg zum Brunch im Herzl-Haus führte über den Tanz-Platz im Garten des Hauses Bergkranz, wo Ingrid Schmid-Bergmann den rituellen Teil des Tages mit einer Demonstration des T‘ai Chi Ch‘uan Schwertes abschloss. Sachiko Oishi-Hess berührte unsere Herzen zum Ende der Feierlichkeiten mit japanischen Liedern, die auch an die japanischen Tsunami-Opfer des letzten Jahres erinnerten.
(13.06.2012)
Autoren: Peter Oechsle / Barbara Mutschler)


"Es ist fast unmöglich,
die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen,
ohne jemandem den Bart zu sengen."
(Georg Christoph Lichtenberg, 1742-1799)

(30.07.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!
(Foto: Meinolf Kemper)

Auf der heutigen Vernissage im Herzl-Haus, die mit einführenden Worten
von Peter Oechsle eröffnet wurde, entstand das nebenstehende Foto mit der Künstlerin, die noch bis Ende Juli ihre Werke im Herzl-Haus zeigt (siehe unten die Ankündigung vom 05.07.2012).

(15.07.2012)



-- entfällt --

Absage aus gesundheitlichen Gründen
Leider muß Hildegard Wiedemann aus gesundheitlichen Gründen sowohl den für Donnerstag, 26.07.2012, geplanten Vortrag im Herzl-Haus als auch das Seminar vom 27. bis 29.07.2012 im Haus Wiesengrund absagen (siehe untenstehende Ankündigung vom 19.05.2012).

(11.07.2012)


Zum Öffnen bitte klicken!

Im Herzl-Haus wird in der zweiten Juli-Woche
eine neue Ausstellung zu sehen sein:
KAKEMONOS von Marie Patrice Schlembach.
Die Vernissage ist am 15. Juli 2012, um 17 Uhr. Beim Klick auf das nebenstehende Bild öffnet sich der 4-seitige Einladungs-Flyer.

(05.07.2012)


"Es gibt keine, keine, keine Pflicht für erwachte Menschen als die eine:
sich selber zu suchen, in sich fest zu werden,
den eigenen Weg vorwärts zu tasten,
einerlei wohin er führt."
(Hermann Hesse, 1877-1962)

(24.06.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!

Nebenstehend ein am heutigen Vormittag
von unserem Fotografen Meinolf Kemper in Rütte gemachtes Foto. Sein Kommentar dazu:
"Ziegenhaltung in Rütte" oder doch eher: "Auch die größte Weide beginnt mit dem ersten Biss"???

(21.06.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!

Die Fördergesellschaft Rütte, die neue Mitglieder jederzeit gerne
in ihren Reihen willkommen heißt, lädt zur diesjährigen Mitgliederversammlung am 22. Juli 2012, 16 Uhr, in den Bergkranz in Rütte ein. Die Einladung öffnet sich beim Klick auf das nebenstehende Bild.

(15.06.2012)


"Sehnsucht und Ahnung
liegen ineinander,
eins treibt das andre hervor."
(Bettina von Arnim, 1785-1859)

(25.05.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!

Zahlreich erschienen waren
am gestrigen Nachmittag die Gäste, um der Eröffnung des Zentrums "Yoga am Bach" in Rütte beizuwohnen. Highlight des Nachmittags war die Performance einer indischen Tänzerin (im Bild neben Sabine Kühner, der Leiterin des Zentrums).
Weitere Informationen auf der Webseite des Yoga-Zentrums:
www.yoga-am-bach.de
Nachtrag: Am 25.05.2012 erschien in der Badischen Zeitung ein Artikel über die Eröffnung und das neue Zentrum [hier mehr...].

(20.05.2012)


Hildegard Wiedemann, die von 1977-1995
Mitarbeiterin im Dürckheim-Zentrum Rütte war und seither in eigener Praxis in Burghausen arbeitet, kommt auch in diesem Jahr wieder nach Rütte, um einen Vortrag zu halten und ein Seminar in Initiatischer Märchenarbeit anzubieten.
Nähere Details (zweiseitige Ankündigung) erfahren Sie beim Klick auf das nebenstehende Bild.

(19.05.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!

"Landschaftspflege Mai 2012"
hat unser Fotograf Meinolf Kemper das links zu sehende Foto genannt, das ihm gestern mit "einem herrlichen Ausblick vom Stricker Skihang auf Matten, Wälder
und blauen Himmel" gelungen ist.

(15.05.2012)


Bettina Leininger, Meinolf Kemper und
die kleine Helen haben Familienzuwachs bekommen:
Am vergangenen Samstag, 28.04.2012, kam Anne Theresa zur Welt.
Herzliche Gratulation und alles Gute!

(02.05.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!

Nebenstehendes Foto schoß
Meinolf Kemper heute am Bergkranz in Rütte. Nun, da läßt der Frühling doch noch etwas auf sich warten...

(23.04.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!

Einladung: "Tradition und Gegenwart"
Feierlichkeiten aus Anlass zweier Jubiläen:
60 Jahre Meditation im Stile des Za-Zen,
40 Jahre Sesshins in Rütte.
(Für nähere Einzelheiten bitte auf das nebenstehende Bild klicken; es öffnet sich eine zweiseitige PDF-Datei in einem neuen Fenster.)

(12.04.2012)



(Foto: Meinolf Kemper)

Allen Gästen, Mitarbeitern und Einheimischen
wünschen wir eine gesegnete und erfüllende Osterzeit 2012!
Nebenstehend ein Osterstrauch in einem Todtmooser Vorgarten.

(08.04.2012)


Ostern 2012
Beim Klick auf nebenstehendes Bild öffnet sich ein neues Fenster, und Sie können das Osterprogramm 2012 in Rütte anschauen.
Gesegnete Feiertage!

(24.03.2012)


Albrecht Dietz ist verstorben.
Kurz nach seinem 86. Geburtstag (geb. am 11.03.1926 in Dresden) verstarb am 21.03.2012 im Kreise seiner Familie Prof. Dr. Albrecht Dietz in Frankfurt (Bergen-Enkheim). Prof. Dietz erwarb in den 1980er Jahren das Haus von Annemarie Kalischer in Rütte. Schon in den frühen 1950er Jahren hatte Dietz Begegnungen mit Graf Dürckheim und fühlte sich somit auch sehr mit Rütte verbunden. Prof. Dietz war Vorstandsvorsitzender der Deutschen Leasing AG (Gründer) und namhafter Wirtschaftswissenschaftler. Auch über seine Pensionierung hinaus war er als Honorarprofessor viele Jahre für die Wirtschaft eine wichtige und wegweisende Persönlichkeit. 1992 wurde Albrecht Dietz mit dem Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Rütte war für Albrecht Dietz die zweite Heimat. Hier fühlte er sich - zusammen mit seiner Frau Elisabeth - sehr wohl. Egal, ob ausgedehnte Wanderungen oder der Besuch umliegender kultureller Einrichtungen oder in Erzählungen über frühere Rütte-Mitarbeiter und in Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung: Dietz war allem gegenüber sehr interessiert, aufgeschlossen und freundschaftlich verbunden. Hier in  der Ruhe fand er große Inspiration für seine wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Vorträge.
(Text: Gitti Pean)

(23.03.2012)




Rechtzeitig
zum Frühlingsanfang am 20. März zeigen sich auch in Rütte die ersten Frühlingsboten - hier z. B. in der Nähe des "Bergkranz", wie Fotograf Meinolf Kemper für uns festgehalten hat - vielen Dank :-)

(22.03.2012)


Patentiertes Logo des Dürckheim-Zentrums (Patentiertes Logo des
Dürckheim-Zentrums)

Der gemeinnützige Verein "Corpus Rütte e. V."
hat auf der Mitgliederversammlung am 6. März 2012 die Positionen des 1. und des 2. Vorsitzes neu besetzt; Schatzmeister und Schriftführerin bleiben unverändert.
1. Vorsitzende: Hedio Madelung, 2. Vorsitzende: Veronika Hanus,
Schatzmeister: Andreas Pfäfflin, Schriftführerin: (möchte hier nicht genannt werden).
Wir wünschen dem Vorstand von Herzen ein segensreiches Wirken!

(10.03.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!

Zum Vergrößern bitte klicken!

Frau Margarete Maier,
die Besitzerin des alten "Maier-Haus" in Rütte (unterhalb des Herzl-Hauses), ist
gestern im Alter von 91 Jahren im Kreis ihrer Familie verstorben. Geboren am
28. August 1920 war ihr Elternhaus das "Tal-Haus" am Eingang von Rütte.
Über Jahrzehnte hinweg beherbergte sie unzählige Rütte-Gäste in den Zimmern
des Maier-Hauses.
Den Angehörigen gilt unser herzliches Beileid und unsere aufrichtige Teilnahme.
Wir werden Margarete Maier ein ehrendes Angedenken bewahren.

(07.03.2012)


 
 Zum Vergrößern bitte klicken!

Wir trauern um Helen Gleiss,
die heute im Alter von 96 Jahren verstorben ist.
Helen war über viele Jahre hinweg Assistentin und Begleiterin
von Karlfried Graf Dürckheim und Maria Hippius-Gräfin Dürckheim.
Die Beisetzungsfeierlichkeiten sind am Samstag, 03.03.2012, um 10.30 Uhr,
auf dem Friedhof in Todtmoos.
In Liebe und Dankbarkeit werden wir Helen ein ehrendes Angedenken bewahren.

(29.02.2012)


"Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen, wenn wir weggehen."
(Albert Schweitzer, 1875-1965)

(28.02.2012)


"Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge."
(Wilhelm Busch, 1832-1908)

(24.02.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!

"Wehratal im Eis - schön gefährlich"
- so ist ein Artikel in der heutigen Ausgabe der Badischen Zeitung überschrieben.
Bitte auf das kleine Bild links klicken, um den Artikel zu öffnen.

(09.02.2012)


Zum Vergrößern bitte klicken!

Bei eisigen Temperaturen
hat Meinolf Kemper in Todtmoos zwei Fotos von der vereisten Wehra geschossen. Die Hackschnitzel-Anlage läuft - wie man sieht - auf Hochtouren.

(06.02.2012)



(Foto: Meinolf Kemper)

60 Jahre Meditation im Stile des Za-Zen in Rütte - 40 Jahre Sesshins in Rütte
Jubiläum "Tradition und Gegenwart" vom 25. bis 27. Mai 2012 in Rütte mit Seminarveranstaltungen, Konzert und Vorführungen von Zen-Künsten.
Leitung, Information und Anmeldung bei Peter Oechsle (Tel.: 07672-4809444) oder im Sekretariat Rütte (07674-350).

(15.01.2012)


Jassan in Rütte
Vom 6. Februar bis 8. März wird auch in diesem Jahr wieder der Zen-Mönch Jasusada Seki Sensei (Jassan), der Sohn von Yuho Seki Rôshi, in Rütte sein. Er leitet ein Zazen-Kai und eine Qi-Gong-Gruppe, gibt Einzelstunden in Shiatsu und vermittelt die Teezeremonie.
Anmeldung über das Sekretariat Rütte, Tel.: 07674-350.

(15.01.2012)


Heute, am 14. Januar 2012, ist der 103. Geburtstag von Dr. Maria Hippius-Gräfin Dürckheim, die zusammen mit Prof. Karlfried Graf Dürckheim (1896-1988) die Existential-psychologische Bildungs- und Begegnungsstätte Todtmoos-Rütte begründet hat. Maria Hippius-Gräfin Dürckheim starb am 26. Februar 2003.
Wir werden ihr ein dankbares und ehrendes Angedenken bewahren!

(14.01.2012)


"Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann."
(Ralph Waldo Emerson, 1803-1882)

(14.01.2012)


Und wieder gibt es Nachwuchs
in Rütte. Florian Zimmermann (Sohn von Christa und Sepp Zimmermann) ist gestern zum zweiten Mal Vater geworden - ein kleiner Philipp ist angekommen; Louis hat jetzt also ein kleines Brüderchen. Der ganzen Familie gilt unsere herzliche Gratulation.

(06.01.2012)


Patentiertes Logo des Dürckheim-Zentrums
 (Patentiertes Logo des
 Dürckheim-Zentrums)

Rütte-Ferien gibt es in 2012
gleich zwei Mal:
08. bis 21. Januar 2012 und 02. bis 22. September 2012.
Gute Erholung! :-)

(01.01.2012)


Frohes Neues Jahr
Allen unseren Gästen, Freunden, Kollegen und Bekannten wünschen
wir von Herzen ein erfüllendes und erfülltes Neues Jahr 2012.

(01.01.2012)